Deprecated: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in /customers/3/e/8/gbcberlin.com/httpd.www/wp-content/plugins/js_composer/include/classes/core/class-vc-mapper.php on line 111 Wie werde ich Mitglied / FAQs - 1.GBC Berlin e. V.

Wie werde ich Mitglied / FAQs

Wie werde ich Mitglied / FAQs

Vor vielen Fragen steht jede Neueintretende / jeder Neueintretender in unseren Verein. Hier haben wir einige Antworten zusammengetragen. Also, Antworten auf die Fragen rund um: Wie werde ich Mitglied / FAQs?

Wer ist der 1. Gemeinschaftliche BC Berlin e. V.?

Der 1. GBC Berlin e. V. ist der europaweit einzige queere Bogensportverein. In dieser Besonderheit wird er durch den Berliner Senat für Inneres und Sport gefördert. Entsprechend nehmen wir also vorrangig queere Sportler/-innen auf (Lesben, Schwule, Trans*personen, Bisexuelle etc.).

Aufgrund der zentralen Lage unserer Sportstätte erreichen uns sehr viele Anfragen. Es ist noch nicht so weit, dass wir einen generellen Aufnahmestopp verhängen müssen. Aber wir erreichen bereits die Kapazitätsgrenze der Sporthalle im Tempelhofer Weg. Für die LSBTTIQ*-Community halten wir immer Quotenplätze frei.

„Der Verein“ ist: seine Mitglieder. Es ist nicht so, dass man mit einem Vereinsbeitrag ein Recht auf einen gewissen Service durch „den Verein“ (= wen? Den Vorstand? Den Platzwart? Die anderen Mitglieder?) erwirbt. Umgekehrt: Der Verein ist eine „Vereinigung“ von Gleichberechtigten und Gleichgesinnten, die sich organisieren, um einiges zu tun, was jede/-r für sich allein nicht stemmen kann. Zum Beispiel: unseren Schießpark in Westkreuz bewirtschaften, ständig für neue Schießscheiben und andere Ziele sorgen, immer wieder Hallen- und Platzzeiten beantragen, Förderanträge stellen und, und, und. Wir alle sorgen dafür, dass wir alle unseren Sport betreiben können.

Wie werde ich Mitglied?

Hierfür gibt es einen Aufnahmeantrag. Du erhältst ihn beim Vorstand. Bitte gründlich durchlesen, unterzeichnen und dem Vorstand zukommen lassen.
Der Aufnahmeantrag ist ein Antrag. Der Vorstand hat die Möglichkeit, ihn abzulehnen. Einer Begründung bedarf es dafür nicht.
Einer Vollmitgliedschaft ist bei uns eine Probemitgliedschaft vorgeschaltet. Du wirst also zunächst „Mitglied auf Probe“. Das hat einige Vorteile für dich.

Was bedeutet die Mitgliedschaft auf Probe für mich?

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass viele zunächst enthusiastische Schützinnen und Schützen den Bogen nach einigen Monaten wieder weglegen, weil sie unterschätzt haben, dass dieser Sport doch einige Zeit fordert, die Anfangsschwierigkeiten eben Schwierigkeiten sind … Das Bogenschießen fordert (und fördert) Konzentration, aber es braucht auch ein wenig Konsequenz und Engagement. Man muss dranbleiben. Wenn sich erst später herausstellt, dass z. B. die nötige Zeit oder die nötige Regelmäßigkeit des Trainings fehlt, hat es lang- und mittelfristig keinen Sinn, den Bogensport zu betreiben.
Unsere dreimonatige Probemitgliedschaft ermöglicht es allen Schützinnen und Schützen, während dieser Zeit zu entscheiden, ob sie bei diesem Sport bleiben wollen oder nicht. Der Ausstieg ist dann an keine weiteren Formalien gebunden (außer: schriftliche Kündigung). Würde man sofort Vollmitglied werden, träte eine erklärte Kündigung erst gemäß den Regularien der Satzung in Kraft, also mit Ende des folgenden Quartals, und bis dahin wärst Du noch beitragspflichtig.

Die Mitgliedschaft auf Probe kann während ihrer dreimonatigen Dauer jederzeit aufgelöst werden, von Seiten des Mitglieds wie auch des Vorstands. Eine Begründung ist hierfür nicht notwendig.

Was kostet mich die Mitgliedschaft auf Probe?

45 Euro. Das ist der reguläre Monatsbeitrag (15 Euro) für drei Monate, der also im Voraus bezahlt wird. Sollte das Probe-Mitgliedschaftsverhältnis vor Ende der drei Monate aufgelöst werden, wird die verbleibende Restsumme für nicht-angefangene Monate zurücküberwiesen.

Geht eine Probemitgliedschaft nach ihrem Ende automatisch in eine Vollmitgliedschaft über?

Nein. Wenn Du Vollmitglied werden willst, wende Dich an den Vorstand und teile ihm schriftlich Deinen Wunsch auf Vollmitgliedschaft mit.

Wie werde ich also Vollmitglied?

Nach Ende der Probezeit erklärst Du per Mail gegenüber dem Vorstand Deinen Willen, Vollmitglied zu werden. Das geht formlos (aber schriftlich); ein weiteres Formular musst Du dafür nicht ausfüllen – der Passus bezüglich der Probemitgliedschaft in Deinem Aufnahmeantrag verliert einfach seine Gültigkeit. Wie oben schon gesagt: Der Aufnahmeantrag ist aber ein Antrag. Der Vorstand hat die Möglichkeit, ihn abzulehnen. Einer Begründung dafür bedarf es nicht.

Nimmt der Vorstand Deinen Antrag an, geht es folgendermaßen weiter: Er teilt Dir Deine Aufnahme mit und händigt Dir die Satzung und die Gebührenordnung des 1. GBC Berlin e. V. in gedruckter Form aus. Du bestätigst ihren Erhalt und erkennst damit deren Inhalt an. Dann überweist Du die Aufnahmegebühr(gegenwärtig 100,00 Euro). Der Vorstand meldet Dich dann beim SVBB an (Schützenverband Berlin-Brandenburg). Das bringt Dir einen zusätzlichen Versicherungsschutz, und ab jetzt kannst Du auch an allen Turnieren des SVBB/DSB teilnehmen. Gleichzeitig bist Du damit Vollmitglied!

Was bringt mir die Mitgliedschaft auf Probe?

Du kannst während dieser drei Monate am regulären betreuten Training teilnehmen. Betreutes Training findet in der Regel mindestens einmal in der Woche statt. Die Trainingstage sind hierfür der Donnerstag (für „traditionelle“ Schützinnen/Schützen) und Samstag (für Recurve-Schützen/-Schützinnen). Zum „betreuten Training“ siehe unten.
Du kannst für einen Obolus von 50 Euro während dieser drei Monate mit einem Vereinsbogen schießen (der Betrag deckt unsere Kosten für Materialwartung und -ersatz). Dabei ist immer ein Trainer anwesend, der Dir das Material gibt und der Dich auch betreuen wird. Die Kursbögen „verleihen“ und also mit nach Hause geben können wir nicht: Wir benötigen sie für das laufende Kurssystem. Wenn Du schon einen eigenen Bogen hast, brauchst Du natürlich keinen „Leihbogen“ anmieten.

Wie unterscheiden sich Probe- und Vollmitgliedschaft?

Ein Probemitglied hat noch kein Stimmrecht in Vereinsangelegenheiten, auf der Mitgliederversammlung etc. Als Probemitglied kannst Du schon unsere Platzreifeprüfung ablegen (Theorie und Praxis). Wenn Du sie bestehst, kannst Du (sobald Du Vollmitglied bist) einen Schlüssel für unseren Bogensportpark in Westkreuz haben (das Pfand beträgt 20 Euro).
Ein Probemitglied ist nur über den Landessportbund versichert.

Ein Vollmitglied hat Stimmrecht in allen Vereinsangelegenheiten und kann, sofern er/sie volljährig ist und eine Platzreifeprüfung abgelegt hat, jederzeit unsere Sportanlage in Westkreuz nutzen, sofern er/sie einen Schlüssel gegen Pfand „erworben“ hat. Hier bestehen keine zeitlichen Einschränkungen: Das Gelände kann quasi rund um die Uhr genutzt werden.

Für die Halle der ehem. Teske-Schule in Schöneberg und auch für das Reiterstadion gelten andere Regeln – das sind bezirkliche bzw. Landeseinrichtungen, und entsprechend haben wir für sie auch a) nur wenige Schlüssel und b) nur bestimmte Zeiten, an denen wir sie nutzen können. Die „Schlüsselträger“ haben dann jeweils auch die Verantwortung. Sprich Dich mit ihnen ab, und Du kannst auch diese Anlagen nutzen!

Worin besteht der Unterschied zwischen betreutem Training und Training?

Das normale Training ist das, was jede/-r für sich ohne Anleitung tut, in Ausübung ihres/seines Sports. Wie du dein Training oder deinen Sporttag gestaltest, ist deine persönliche Entscheidung, in die dir niemand reinredet.

„Betreutes Training“ bezeichnet die Trainingszeiten, in denen ein Trainer / eine Trainerin anwesend ist und sich um die anwesenden „Schützlinge“ kümmert. Also auch nicht selbst schießt. Andersrum gesagt: Ein Training, bei dem ein Trainer anwesend ist, aber nicht als Trainer arbeitet, sondern selbst schießt, ist kein betreutes Training.

Wie jeder Verein, können wir betreutes Training nur zu bestimmten Zeiten anbieten. In der Regel ein- bis zweimal die Woche. Bei uns ist das Samstag Vormittag/Mittag (für das Schießen mit olympischen Recurve-Bögen) und Donnerstag abends (für das Schießen mit traditionellen, d. h. visierlosen Bögen).

Wer noch keine Platzreife hat, wer also noch mehr Trainingsbedarf hat als erfahrenere Schützen, der kann aus Sicherheitsgründen nur am betreuten Training teilnehmen – weil da immer jemand auf sie/ihn aufpasst. Das betrifft aber in der Regel nur Schützinnen/Schützen, die noch in der Probezeit sind.

Gibt es auch ein Angebot für Kinder und Jugendliche?

Wir haben derzeit leider nicht die Zeiten und auch nicht die Trainer, um ein spezielles Jugendtraining anzubieten. Ohne ein solches Spezialtraining hat es unserer Erfahrung nach aber wenig Sinn, den Bogensport zu betreiben: Die Aufmerksamkeitsspannen von Jugendlichen und insbesondere von Kindern sind deutlich geringer als die von Erwachsenen, worauf man Rücksicht nehmen muss, und da wir mit kräftigen Sportbögen und nicht mit Spielzeug arbeiten, würden wir für Sicherheit nur sorgen können, wenn wir quasi ein Individualtraining durchführen. Das können wir derzeit nicht leisten.

Derzeit fehlen uns sogar die Hallenkapazitäten (Nutzungszeiten, Hallengröße), um ein Jugendtraining durchzuführen.

Hier ist sind andere Vereine weitaus besser aufgestellt. Wir können gerne Empfehlungen geben.

Wie komme ich an einen Bogen?

Überlege Dir, wie viel Geld Du zunächst ausgeben willst/kannst. Dann wende Dich an unsere Vereinsmitglieder und frage, frage, frage. Erster Ansprechpartner ist Michael Krause, der sich für Dich Zeit nehmen und Dich bei einem Besuch eines Bogenhändlers begleiten wird. Am Anfang sind eine Menge Entscheidungen zu treffen, und ohne gute Beratung ist das schwer zu meistern. Michael hat hierin viel Erfahrung.

Vor den Experten im Internet müssen wir generell warnen – ohne sie damit generell abwerten zu wollen. Die Sache ist, dass der Bogen ein absolut individuelles Sportgerät ist, das genau auf Dich angepasst werden muss. Da helfen Dir „absolute“, un-individuelle Ratschläge per Internet eben nicht sehr weit – und was sich gegenseitig ausschließt oder kontraproduktiv ist, wirst Du bei häppchenweiser Information nicht erkennen können.

Außerdem ist es häufig nicht so leicht erkennbar, welche Ratschläge überhaupt sinnvoll sind und was Quatsch oder gar Aberglauben ist. Im Bogenschießen hat jeder Schütze / jede Schützen seine/ihre „Religion“, und das ist jeweils die „allein seligmachende“. Eine gesunde Skepsis kann Dich vor Fehlinvestitionen bewahren.

Welche Kurse sollte ich als Anfänger für eine Mitgliedschaft belegen?

Kursinfo: klick hier

Kursanmeldung: klick hier

Soweit unsere Antworten auf alle Frage rund um „Wie werde ich Mitglied / FAQs“. Hast Du weitere Fragen? Stelle sie uns unter: mitgliedschaft@gbcberlin.com

1. GBC Berlin e.V.

{"type":"main_options","images_arr":"'http:\/\/www.gbcberlin.com\/wp-content\/uploads\/2015\/08\/DSC06546.jpg'","enable_ajax":"on","soundcloud_apikey":"","bg_isparallax":"off","bg_slideshow_time":"0","bg_transition":"slidedown","site_url":"http:\/\/www.gbcberlin.com","theme_url":"http:\/\/www.gbcberlin.com\/wp-content\/themes\/qucreative\/","blur_ammount":"0","width_column":"57","width_section_bg":"","width_gap":"30","border_width":"0","border_color":"#ffffff","translate_cancel_comment":"Cancel reply","translate_leave_a_comment":"Leave a comment","translate_leave_a_comment_to":"Leave a comment to","is_customize_preview":"off","width_blur_margin":"0","gallery_w_thumbs_autoplay_videos":"off","enable_native_scrollbar":"on","blog_posts_url":"http:\/\/www.gbcberlin.com\/blog-3\/","content_enviroment_opacity":"100","menu_enviroment_opacity":"100"}
{"type":"darkfull"}